Besuchen Sie Schloss Casotto: Entdecken Sie den Palast der Savoyer




Überblick über die Außenansicht des Schlosses Casotto in Garessio

Discovering the Ligurian Riviera

Besuchen Sie Schloss Casotto: Entdecken Sie den Palast der Savoyer




Dezember 30, 2023

Das Schloss Casotto liegt auf einer Höhe von 1.090 Metern in den Garessio-Tälern und blickt auf eine faszinierende Geschichte zurück, die sich über Jahrhunderte hinweg verändert hat. Das im 12. Jahrhundert als Kartäuserkloster gegründete Schloss wurde mehrmals umgebaut und erreichte seinen Höhepunkt im 19. Jahrhundert, als es von den Savoyern als Jagdschloss genutzt wurde.
Nach einer Zeit der Schließung führte die Region Piemont Restaurierungsarbeiten durch und öffnete die Tore des Schlosses wieder für Besucher. Der Besuch des Schlosses Casotto bietet die Möglichkeit, die königlichen Wohnungen, die Kapelle und den Glockenturm zu besichtigen und so in die verschiedenen Etappen der Geschichte einzutauchen.

Wie man zum Schloss Casotto kommt

 

Das Schloss Casotto liegt etwa 80 km vom Agriturismo Le Girandole entfernt. Wir empfehlen einen Besuch sowohl für diejenigen, die sich für einen Aufenthalt in unseren Ferienwohnungen in Diano Marina entscheiden, als auch für diejenigen, die aus dem unteren Piemont oder Turin kommen. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie in Richtung Imperia und dann auf der SS28 nach Garessio. Von hier aus biegen Sie links ab und nehmen die SP178 für etwa 17 km.
Die Straße ist gut befahrbar, und wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben, stehen Ihnen direkt vor dem Schloss ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Außenansicht von Schloss Casotto

Die Geschichte des Schlosses Casotto

 

Der antike Kern des architektonischen Komplexes, der heute als Burg Casotto bekannt ist, entstand im späten Mittelalter als Standort eines der ersten Kartäuserklöster in Italien. Das vom heiligen Bruno von Köln gegründete Kloster zeichnete sich durch die Suche nach einem "Desertum" aus, einer abgelegenen Berggegend, die ideal für die Ausübung eines extremen Mönchtums mit begrenzter sozialer Interaktion war. Die Atmosphäre des Friedens und der Gelassenheit, die man heute atmet, spiegelt sich in der grünen Umgebung wider, die durch jahrhundertealte Kiefern und Buchen bereichert wird.
Die Kartause hat im Laufe der Jahrhunderte erhebliche Veränderungen erfahren. Das heutige Gebäude, das hauptsächlich zwischen dem 16. Jahrhundert und 1770 von dem Architekten Bernardo Antonio Vittone erbaut wurde, zeigt eine Mischung aus verschiedenen architektonischen Stilen. Die Kirche Santa Maria, die sich im Gebäude der Correria befindet, ist jedoch ein großartiges Beispiel mittelalterlicher Architektur geblieben.
Der Erwerb durch Karl Albert von Savoyen im 19. Jahrhundert verwandelte das ursprüngliche landwirtschaftliche Anwesen in eine Sommerresidenz und ein Jagdschloss. König Viktor Emanuel II., der Nachfolger von Carlo Alberto, leitete die Umgestaltung der Räume, wobei der Architekt Carlo Sada den Umbau des Nordflügels leitete. Das Schloss Casotto, das zum Kreis der Savoyer-Residenzen gehört, ist ein wichtiges historisches Zeugnis und liegt strategisch günstig als südlichste Residenz des Piemonts.

Die Zufahrtsstraße zum Castello di Casotto in Garessio

Die Umgestaltung des Schlosses unter der Herrschaft der Savoyer

 

Als das Haus Savoyen die Überreste des ehemaligen Kartäuserklosters erwarb, wurde zunächst ein umfangreicher Umbau vorgenommen. Leider wurde der Teil des Klosters selbst, der durch die Zeit und die Plünderungen bereits stark gezeichnet war, bei diesem Prozess ausgelassen und verfiel. Der vordere Bereich mit der Kapelle und den Gästequartieren wurde dagegen vollständig restauriert und kann noch heute besichtigt werden. Das Schloss blieb von 1837 bis 1881 im Besitz der königlichen Familie und wurde dann an private Eigentümer verkauft.
Karl Albert begann mit der Umwandlung in eine Sommerresidenz und ein Jagdschloss, doch erst sein Nachfolger Viktor Emanuel II. und seine fünf Kinder erweckten die Residenz zum Leben. Dazu gehörten Maria Clotilde, Umberto (Kronprinz), Amedeo (Herzog von Aosta und späterer König von Spanien), Oddone und Maria Pia (zukünftige Königin von Portugal).

Die Korridore von Schloss Casotto

Marie Clotilde von Savoyen, die in sehr jungen Jahren von ihrer Mutter zur Waise gemacht wurde, führte ihre Geschwister liebevoll nach Casotto, wo sie den größten Teil ihrer Jugendferien verbrachten. Der galante König, der für seine Liebe zur Natur, zur Jagd und zum guten Wein bekannt war, wurde bei seinen zahlreichen Jagdausflügen oft von "La bela Rosin" begleitet, der Frau aus einfachen Verhältnissen, die er zunächst religiös und dann morganatisch heiratete.
Der Aufenthalt der Savoyer auf Schloss Casotto, der etwas mehr als vierzig Jahre dauerte, war Zeuge einer der berühmtesten Episoden des italienischen Risorgimento und trug dazu bei, Maria Clotilde zu einer bedeutenden Persönlichkeit zu machen. Maria Clotilde, die von ihrer Mutter eine angeborene Sanftmut und tiefe religiöse Hingabe geerbt hatte, stellte sich im Alter von zwölf Jahren mit außerordentlicher Gelassenheit und Reife der Verantwortung für die Erziehung ihrer jüngeren Geschwister und der Rolle der ersten Dame des Hofes.
Das von der jungen Prinzessin in französischer Sprache verfasste Tagebuch war eine wertvolle Quelle für die Rekonstruktion des Lebens auf dem Schloss, da es nicht nur die bedeutenden Ereignisse, sondern auch die Gedanken und Gefühle der Prinzessin in einer entscheidenden Periode der italienischen Geschichte und der Geschichte von Casotto selbst dokumentiert.

Geführte Besichtigung des Schlosses Casotto

 

Die Führung durch die Räume des Casotto-Schlosses lässt Sie in die Geschichte der alten Residenz eintauchen, die von Erinnerungen durchdrungen ist und ihre Pracht und Eleganz unterstreicht.

Eines der Zimmer im Schloss Casotto

Die Kunstgalerie und das Zimmer des Kronprinzen

 

Von der Treppe auf der linken Seite gelangt man in den breiten Korridor im ersten Stock, der den Rahmen für eine außergewöhnliche Gemäldegalerie bildet. Die Gemälde, die aus der Galerie Daniel des Turiner Königsschlosses und aus dem Schloss von Agliè stammen, stellen Figuren dar, die mit dem Haus Savoyen, der Mythologie und der Antike verbunden sind. Das Zimmer des Kronprinzen Umberto I., das sich im hinteren Teil des linken Flügels befindet, besticht durch seine Helligkeit und Schönheit. Das Himmelbett, das Porzellanservice und der "konservierte" Salon unterstreichen die Eleganz dieses Raums.

 

Die Prinzessinnenzimmer und das Geheimnis der "Lady in Fierce

 

Über die Zimmer der Prinzessin Clotilde gelangt man in das Zimmer der Prinzessin Marie Clotilde mit einem seltenen piemontesischen Barockbett. Das Zimmer ist reich mit Stickereien geschmückt, die von der Prinzessin persönlich angefertigt wurden. In diesem Zimmer sind auch persönliche Gegenstände wie die Tauffackel und die Kniebank zu sehen. Das Musikzimmer mit einem faszinierenden Gemälde der "Dame im Kampf" trennt die Zimmer der Prinzessinnen. Der Wandteppich aus dieser Zeit ist eine Rarität, einer der ersten aus Papier, der in Frankreich hergestellt und importiert wurde... Weiter geht es in das Gemach der Hofdame Madamigella Camilla di Foras mit Details wie dem schmiedeeisernen Kronleuchter und in das Gemach der Prinzessin Maria Pia. Der Speisesaal mit einer langen, schlichten Tafel bietet einen Blick auf die Piazza Castello in Turin nach einem alten Entwurf von Antonelli. Ebenfalls sehenswert ist das Zimmer der schönen Rosin mit ihrem Himmelbett und einer japanischen Seidenstickerei.

Das Zimmer der Prinzessin Marie Clotilde von Savoyen

Das Zimmer von König Viktor Emanuel II. und die königliche Küche

 

Das Zimmer von König Viktor Emanuel II. ist mit der Flagge des Königreichs und Gemälden aus dem 16. Jahrhundert geschmückt. Im Billardzimmer mit einem perfekt erhaltenen Billardtisch werden Spiele aus dieser Zeit wie Domino und Karten gezeigt. Durch die Fenster des Korridors kann man die Ruinen der alten Kirche und des Glockenturms sehen. Die rechte Treppe führt zur Küche des Königs, einem faszinierenden Raum mit Details wie antiken, mit dem königlichen Wappen versehenen Ästen, einem großen Kamin, einem Brotbackofen und anderen Elementen, die von einer fernen, fast märchenhaften Zeit erzählen.

Das Gemach von König Viktor Emanuel II. von Savoyen

 

Die Kapelle

 

Das Atrium zwischen den Zugängen der Zugangstreppe öffnet sich zum Eingang der Kapelle, ein Werk von Vittone, das noch heute geweiht ist. Die Kirche wurde im Auftrag der Savoyer umgebaut, die die Seitenkapellen in königliche Tribünen verwandelten und monolithische Säulen aus "breccia di Casotto" hinzufügten. Die Boden- und Gewölbemalereien, ein Werk des Abtes Giuseppe Peroni aus Parma, tragen zu einem sakralen und faszinierenden Ambiente bei.

Ausfahrt aus dem Schloss Casotto

Eintrittskarten, Öffnungszeiten und Führungen

 

Um das Schloss Casotto zu besichtigen, muss man unbedingt eine Führung über die offizielle Website von Kalatà buchen. Da die Anzahl der Besucher begrenzt ist, empfiehlt es sich, im Voraus zu reservieren, um das Risiko zu vermeiden, keinen Zugang zum Schloss zu erhalten. Die Öffnung des Schlosses kann diskontinuierlich erfolgen. Die ersten verfügbaren Termine für 2024 sind der 7. und 14. Januar, der 11. Februar und der 10. März.
Die Dauer der Besichtigung beträgt etwa 1 Stunde und 15 Minuten, aber auf der Website von Kalatà sind auch längere Besichtigungen (4 Stunden und 30 Minuten) angegeben, je nach der Art der gewählten Route. Die Eintrittspreise variieren je nach Art der gewählten Besichtigung.

 

Hören Sie sich alle auf unseren offiziellen Kanälen veröffentlichten Podcasts an:

Contact us




Contact us

I ACCEPT TERMS AND CONDITIONS OF THE Privacy Policy
* the fields are mandatory
Visit to Saorgio Monastery and medieval village

21

March

Visit to Saorgio Monastery and medieval village

Discover the magic of the medieval village of Saorgio and plan your visit to the Monastery of Saorge ...
Besuch des Klosters von Saorgio und des mittelalterlichen Dorfes

21

März

Besuch des Klosters von Saorgio und des mittelalterlichen Dorfes

Entdecken Sie den Zauber des mittelalterlichen Dorfes Saorgio und planen Sie Ihren Besuch im Kloster ...
Visit to the Ariston Theater in San Remo: the history, the Festival and the secrets of the stage

31

January

Visit to the Ariston Theater in San Remo: the history, the Festival and the secrets of the stage

Discover the history and importance of the Ariston Theater, the famous home of the Sanremo Festival, ...